Diorama Rampe – 1 (Start)

Da mir die Inspiration und der Mut für meine Anlage etwas fehlte, wollte ich als Überbrückung ein Diorama bauen. Dort kann ich üben und testen, wie sich Gips, Modellbauspachtel und, Farben sich verhalten und was ich mit den unterschiedichsten Techniken erreichen kann.
Auf dem Diorama soll ein eingeschottertes Gleis, ein Gleis in der Straße, eine Ladestraße, ein Überladekran, eine Rampe (mit Lagerschuppen?) verbaut werden. Als Überladekran ist ein Holzkran vorgesehen und die Rampe und Teile der Ladestraße werden mit Spörleformen aus Gips gemacht. Vieles soll in Eigenbau erstellt werden.

Aus einer Perimeter-Dämmplatte von Swisspor (Stärke ca. 30 mm) habe ich mir ein Stück von 30 x 21 cm geschnitten. Als Gleis nehme ich das von Piko.
Beide Gleise sollen schräg zu den Kanten liegen. Das untere Gleis soll geschottertes Gleis mit leicht erhöhter Bettung werden. Das ober soll in einer Straße „verschwinden“.

Die Anordnung der gedachten Elemente soll in etwa so werden. Wobei sich die Anordnung noch verändern kann. Es wird während der Bauphase ein stetiger Prozess für weitere Verbesserungen und Erweiterungen geben.

Beim geschotterten Gleis wird es auch etwas Gelände geben. Die Ladestraße wird zum Teil aus Gipsplatten gestaltet, die aus Spörle-Formen entstanden sind.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to Top
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner